Mit diesen Schritten stellen Sie Ihre Rufnummernanzeige für Ihre Fritzbox ein

Wenn Sie Anrufe empfangen, zeigt ein an der FRITZ!Box angeschlossenes Telefon nicht die Telefonnummer des Anrufers (Caller ID) an, oder die Telefonnummer des Anrufers wird nur kurz in der Anzeige angezeigt. In wenigen Schritten können Sie Ihre rufnummernanzeige fritzbox 7490 einstellen wie es ihnen passt. Ein Telefon zeigt nicht an, welche Telefonnummer der Anrufer angerufen hat.

Rufnummernanzeige für Ihre FritzBox einstellen
Rufnummernanzeige für Ihre FritzBox einstellen

Hinweis: Alle in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen zur Konfiguration und Einstellung beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS für die FRITZ!Box.

Gehen Sie einfach wie unten beschrieben vor. Überprüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem weiterhin besteht.

Aktivierung von Textinformationen in der FRITZ!Box

Die folgenden Schritte sind nur notwendig, wenn Sie eine FRITZ!Fon verwenden:

  1. Geben Sie an Ihrem Telefon #960*2* ein und drücken Sie die Gesprächstaste (Hörer abnehmen).
  2. Nach ca. 3 Sekunden wieder auflegen.

Hinweis: Um die Anzeige von Textinformationen zu deaktivieren, geben Sie #960*0* ein.

Vergabe von Anzeigenamen in der FRITZ!Box

Der folgende Schritt ist nur notwendig, wenn das Telefon die Anrufer-ID anzeigt, nicht aber die Nummer, die der Anrufer angerufen hat:

  1. Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Telefonie“.
  2. Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Telefonnummern“.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche (Bearbeiten) für die jeweilige Telefonnummer.
  4. Geben Sie im Feld „Anzeigename“ einen beliebigen Namen ein. Wenn das Feld nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zuerst die erweiterte Ansicht.

Beispiel:
Als Anzeigename für die Internet-Telefonnummer 12345 können Sie „VOIP_12345“, „Provider_12345, „Büro“, „Privat“ oder „12345“ eingeben.

Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern.

Aktivierung der Anzeige der Anrufer-ID (CLIP) in der FRITZ!Box

Die folgenden Schritte sind nur notwendig, wenn das Telefon an eine analoge Nebenstelle (z.B. „FON 1“) angeschlossen ist:

  1. Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Telefonie“.
  2. Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Telefonie-Geräte“.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche (Bearbeiten) für das jeweilige Telefon.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte „Eigenschaften von Telefoniegeräten“.
  5. Aktivieren Sie die Option „Präsentation der Rufnummernanzeige (CLIP)“.
  6. Wenn nur die Nummer des Anrufers angezeigt werden soll, aktivieren Sie die Option „Einfacher Modus“.
  7. Wenn Sie sehen möchten, welche Nummer der Anrufer neben der Nummer des Anrufers angerufen hat, aktivieren Sie die Option „Erweiterter Modus“.
    Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern.

Überprüfung der Anrufliste der FRITZ!Box

  1. Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Telefonie“.
  2. Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Anrufe“.
  3. Prüfen Sie, ob die angezeigte Anrufer-ID für eingehende Anrufe (blaues oder rotes Mobilteil) gilt.

Werden Telefonnummern angezeigt, so erkennt die FRITZ!Box die Nummern der Anrufer. Das Telefon zeigt die Telefonnummern nicht an, da es die von den Anrufern signalisierten Nummern nicht nach den allgemeinen Vorgaben verarbeitet. Das Telefon kann jedoch die Anrufer-ID anzeigen, wenn es direkt mit Ihrer Leitung verbunden ist, nicht aber, wenn es mit der FRITZ!Box verbunden ist.

Hinweis: CLIP kann mit vielen schnurlosen Telefonen verwendet werden, z.B. mit allen FRITZ!Fon-Modellen und vielen Telefonen der Siemens Gigaset-Serie. AVM kann jedoch nicht garantieren, dass CLIP mit Telefonen anderer Hersteller funktioniert.

Wenn bei Anrufen zu einer ISDN- oder Internet-Nummer die Anruferkennung nicht angezeigt wird, dann hat Ihr Telefonieanbieter entweder CLIP für Ihre Leitung nicht aktiviert, oder die Anrufer übermitteln ihre Anruferkennung nicht.
Wenn bei Anrufen zu einer analogen Festnetznummer die Anrufer-ID nicht angezeigt wird, fahren Sie mit dem folgenden Abschnitt fort.

Überprüfung der analogen Telefonleitung und der Geräte

Der folgende Schritt ist nur dann notwendig, wenn die Anrufer-ID beim Anruf Ihrer analogen Festnetznummer nicht angezeigt wird:

  1. Überprüfen, ob das Telefon und Ihr Anschluss CLIP unterstützen.
  2. Trennen Sie die FRITZ!Box von der Telefonbuchse des DSL-Splitters.
    Schließen Sie ein analoges Telefon an die Telefonbuchse des DSL-Splitters an.

Wenn das Telefon jetzt keine Anrufer-ID anzeigt, hat entweder Ihr Telefonanbieter CLIP für Ihren Anschluss noch nicht aktiviert, Ihr Telefon unterstützt CLIP nicht oder der Anrufer hat seine Anrufer-ID nicht übermittelt.
Anschluss aller Telefone und Telefoniegeräte an die FRITZ!Box
Verbinden Sie alle Telefoniegeräte (z.B. Telefon, Fax) mit der FRITZ!Box.
Wichtig: Das Anschließen zusätzlicher Telefoniegeräte oder Telefonanschlüsse an die Telefonbuchse kann zu Fehlern führen.

Prüfung, ob ein anderes Gerät die FRITZ!Box stört

Störungen durch ein an die FRITZ!Box angeschlossenes Gerät oder das Stromnetz können die FRITZ!Box erreichen. Führen Sie daher den folgenden Test durch:

Entfernen Sie alle Geräte und Kabel von den LAN-Ports und dem USB-Anschluss der FRITZ!Box. Wenn keine Geräte angeschlossen sind, schließen Sie einen Computer an einen LAN-Anschluss der FRITZ!Box an.
Tritt der Fehler nicht mehr auf, so überträgt ein an die FRITZ!Box angeschlossenes Gerät Störungen auf die FRITZ!Box oder der Computer kanalisiert sie nun ab.

In der Regel können Sie die Ursache der Störung durch eine dieser Maßnahmen beseitigen:

  1. Schließen Sie die FRITZ!Box und alle anderen angeschlossenen Geräte über eine Steckdosenleiste an dieselbe Steckdose an.
  2. Testen Sie verschiedene Steckdosen und Steckdosenleisten.
  3. Verwenden Sie UTP-Netzwerkkabel, um Geräte an die LAN-Ports der FRITZ!Box anzuschließen. Im Gegensatz zu STP-Netzwerkkabeln, wie z.B. die

So löschen Sie Ihre alte Heimnetzwerkgruppe in wenigen Schritten

Diese Software repariert häufige Computerfehler, schützt Sie vor Dateiverlust, Malware, Hardwareausfällen und optimiert Ihren PC für maximale Leistung. Mit dieser Anleitungen können Sie Ihre alte heimnetzgruppe löschen und in 3 einfachen Schritten beheben:

  1. Laden Sie dieses PC-Reparaturwerkzeug mit der Bewertung „Ausgezeichnet“ auf TrustPilot.com herunter.
  2. Klicken Sie auf „Start Scan“, um Windows-Probleme zu finden, die PC-Probleme verursachen könnten.
  3. Klicken Sie auf „Alle reparieren“, um Probleme mit patentierten Technologien zu beheben (Exklusiver Rabatt für unsere Leser).
Alte Heimnetzwerkgruppe löschen
Alte Heimnetzwerkgruppe löschen

Wenn Sie zwei oder mehr Computer haben, können Sie die Heimnetzgruppe verwenden, um sie zu verbinden und Dateien zwischen ihnen zu teilen. Dies ist eine großartige Funktion, aber manchmal müssen Sie die Dateifreigabe zwischen den PCs in Ihrem Netzwerk stoppen und deaktivieren. Um das zu tun, müssen Sie die Heimnetzgruppe entfernen, und heute werden wir Ihnen zeigen, wie man es unter Windows 10 macht.

Heimnetzgruppe unter Windows 10, wie kann man sie entfernen?

Die Heimnetzgruppe ist eine Funktion, die erstmals in Windows 7 eingeführt wurde. Aufgrund der Einfachheit dieses Features blieb es Teil aller zukünftigen Versionen von Windows. Mit der Heimnetzgruppe können Sie Dateien einfach zwischen den PCs in Ihrem Heimnetzwerk austauschen. Sie müssen keine Passwörter eingeben, und alles, was Sie tun müssen, ist, einer Heimnetzgruppe beizutreten, und Sie können Dateien sofort freigeben. Wie Sie sehen können, ist dies eine großartige Funktion, aber manchmal wollen Benutzer die Heimnetzgruppe entfernen und die Dateifreigabe stoppen.

Vorgehensweise – Heimnetzgruppe entfernen Windows 10
Lösung 1 – Verlassen Sie die Heimnetzgruppe und deaktivieren Sie deren Dienste.

Das Erstellen einer Heimnetzgruppe ist ziemlich einfach, aber auch das Entfernen ist einfach. Dazu müssen Sie nur die Einstellungen der Heimnetzgruppe eingeben und die Option zum Entfernen der Heimnetzgruppe wählen. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + S und geben Sie die Heimnetzgruppe ein. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Option Heimnetzgruppe.
  2. Wenn sich das Fenster Heimnetzgruppe öffnet, scrollen Sie nach unten zum Abschnitt Andere Heimnetzgruppenaktionen und klicken Sie auf die Option Die Heimnetzgruppe verlassen.
  3. Sie werden drei verfügbare Optionen sehen. Wählen Sie die Option Heimnetzgruppe verlassen, um die Heimnetzgruppe zu verlassen.
    Warten Sie einige Sekunden, während Sie die Heimnetzgruppe verlassen.
    LIES AUCH: Fix: Heimnetzgruppenprobleme nach der Installation von Anniversary Update

Das Verlassen der Heimnetzgruppe ist einfach, aber selbst wenn Sie sie verlassen, haben Sie immer noch das Symbol der Heimnetzgruppe im Navigationsbereich im Datei-Explorer zur Verfügung. Dies ist kein großes Problem, aber wenn Sie es entfernen möchten, können Sie dies tun, indem Sie diesen Schritten folgen:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R und geben Sie services.msc ein.
  2. Drücken Sie die Eingabetaste oder klicken Sie auf OK.
    Wenn sich das Dienstefenster öffnet, suchen Sie den HomeGroup Listener und doppelklicken Sie darauf, um seine Eigenschaften zu öffnen.
  3. Stellen Sie den Starttyp auf Deaktiviert und klicken Sie auf die Schaltfläche Stopp, um den Dienst zu beenden.
  4. Klicken Sie auf Übernehmen und OK, um die Änderungen zu speichern.
  5. Wiederholen Sie die gleichen Schritte für den Dienst HomeGroup Provider.
    Nachdem Sie die Dienste der Heimnetzgruppe deaktiviert haben, verschwindet das Symbol der Heimnetzgruppe vollständig aus dem Navigationsbereich.

Lösung 2 – Verwenden Sie den Registrierungseditor.

Wenn Sie das Symbol der Heimnetzgruppe aus dem Navigationsbereich entfernen möchten, können Sie dies mit dem Registrierungseditor tun. Wir müssen Sie warnen, dass der Registrierungseditor ein leistungsstarkes Werkzeug ist, und wenn Sie nicht aufpassen, können Sie Stabilitätsprobleme mit Ihrer Windows 10-Installation verursachen. Wenn Sie sich für diese Methode entscheiden, ist es vielleicht eine gute Idee, Ihre Registrierung zu exportieren und sie als Backup zu verwenden, falls etwas schief geht. Um Ihre Registrierung zu bearbeiten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R und geben Sie regedit ein. Klicken Sie auf OK oder drücken Sie die Eingabetaste.
  2. Wenn sich der Registrierungseditor öffnet, navigieren Sie im linken Bereich zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes\CLSID\{B4FB3F98-C1EA-428d-A78A-D1F5659CBA93} Schlüssel.
  3. Suchen Sie im rechten Bereich System.IsPinnedToNameSpaceTree DWORD und ändern Sie dessen Wert auf 0.
  4. Schließen Sie danach den Registrierungseditor und überprüfen Sie, ob das Symbol der Heimnetzgruppe entfernt wurde.
  5. Wenn das Heimnetzgruppensymbol auf Ihrem Desktop angezeigt wird, können Sie es auch mit dem Registrierungseditor entfernen.

Führen Sie dazu einfach die folgenden Schritte aus:

  1. Navigieren Sie zum Schlüssel
  2. KEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\HideDesktopIcons\NewStartPanel im linken Bereich.
  3. Wählen Sie im rechten Bereich das DWORT {B4FB3F98-C1EA-428d-A78A-D1F5659CBA93} und ändern Sie den Wert auf 1.
  4. Schließen Sie den Registrierungseditor und überprüfen Sie, ob das Symbol der Heimnetzgruppe von Ihrem Desktop entfernt wurde.
  5. LIES AUCH: Reparieren: Ich wurde gebeten, einer nicht existierenden Heimnetzgruppe unter Windows 10 beizutreten.

Lösung 3 – Löschen Sie den Inhalt des PeerNetworking-Ordners.

Wenn Sie Probleme beim Entfernen der Heimnetzgruppe haben, können Sie sie ganz einfach manuell entfernen, indem Sie den Inhalt des PeerNetworking-Ordners löschen. Um dies zu tun, müssen Sie diese Schritte ausführen:

Navigieren Sie zu C:\Windows\ServiceProfiles\LocalService\AppData\Roaming\PeerNetworking Ordner. Denken Sie daran, dass bestimmte Ordner versteckt werden, so dass Sie sie aufdecken müssen. Um dies zu tun, klicken Sie einfach auf die Registerkarte Ansicht und stellen Sie sicher, dass die Option Versteckte Elemente aktiviert ist.